MM Toys

Telefónica-Tochter o2 verkauft nun ebenfalls Vectoring-DSL-Paket

Auch o2 verkauft nun die durch die neue Technologie Vectoring beschleunigten VDSL-Pakete der Deutschen Telekom weiter. Mit dem Tarif „DSL All-in XL“ bietet o2 seinen Kunden nicht nur das Surfen mit einer Highspeed-Geschwindigkeit von maximal 100 Megabit pro Sekunde, sondern auch eine Flatrate zum Telefonieren in deutsche Mobilfunknetze sowie ins Festnetz. Bei o2 erfolgt jedoch eine Drosselung der Geschwindigkeit auf 2 Megabit pro Sekunde, sobald ein Datenvolumen von über 500 Gigabyte verbraucht wurde.

Die Download-Geschwindigkeit von maximal 100 Megabit pro Sekunde und die Upload-Geschwindigkeit von maximal 40 Megabit pro Sekunde bietet das o2-Paket „DSL All-in XL“ für einen monatlichen Preis von knapp 40 Euro. Ein besonderes attraktives Angebot stellt o2 für alle Kunden bereit, die den neuen Tarif schon bis zum 19. August buchen. Dann kosten die ersten drei Monate lediglich knapp 15 Euro.

Doch das ist noch nicht alles, denn o2 bietet zusätzlich einen Willkommensgutschein in Höhe von 50 Euro. Allerdings profitieren von diesem Bonus nur Kunden, die den Tarif über einen Zeitraum von zwei Jahren abschließen. Kunden, die es vorziehen, den flexiblen und monatlich kündbaren Tarif zu wählen, erhalten diesen Willkommensbonus nicht.  Mehr über den DSL Anbieter O2.

Das Gesamtpaket von o2 deckt nicht nur das Surfen im Internet ab, sondern auch das Telefonieren. Denn der Tarif enthält eine Flatrate in alle Netze sowie in das deutsche Festnetz. Nur Anrufe ins Ausland oder Gespräche mit Sonderrufnummern können teurer werden.

Der neue VDSL-Anschluss des Highspeed-Tarifs basiert auf der Vectoring-Technik der Deutschen Telekom. Dabei wird wie bei o2 üblich die Geschwindigkeit automatisch auf 2 Megabit pro Sekunde gedrosselt, wenn ein Kunde sein monatliches Datenvolumen von 500 Gigabyte aufgebraucht hat. Dahinter verbirgt sich die „Fair Use“-Politik von o2, denn die meisten herkömmlichen Internetnutzer benötigen ein deutlich geringeres Datenvolumen im Monat.

Einzig User, die ständig downloaden, sollen durch diese Bedingung eingeschränkt werden. Benötigt jemand dennoch ein größeres Datenvolumen bei Highspeed-Geschwindigkeit, dann ist das auch kein Problem. Für einen Aufpreis von knapp 5 Euro erhalten die Kunden ein zusätzliches Datenvolumen von 100 Gigabyte. Wer 14,99 Euro mehr zahlt, erhält ein völlig unbegrenztes Datenvolumen. In dem monatlichen Preis sind fünf Gigabyte Online-Speicher inklusive.

Kunden, die sich für den neuen o2-Tarif „DSL All-in XL“ entscheiden, bekommen entweder die WLAN-Basisstation von o2 für knapp 50 Euro oder auf Wunsch eine Fritzbox 7490 für einen Preis von knapp 70 Euro. Es handelt sich hierbei jedoch nur um Leihgeräte, die zurückgeschickt werden müssen, sobald der Vertrag ausläuft. Somit ersetzt diese Gebühr gewissermaßen die Einrichtungsgebühr.