MM Toys

Neuerungen im iPad 2

Bereits im März 2011 ging das iPad 2 in Deutschland an den Start, im Vergleich zu seinem Vorgänger verfügt das langersehnte Tablet über einige interessante Neuerungen. Besonders die minimierten Maße des Nachfolgers stechen dem Betrachter direkt ins Auge. Während es das iPad 1 aufgrund der gewölbten Rückseite noch auf stolze 13,4 Millimeter Tiefe brachte, triumphiert das iPad 2 mit deutlich geschrumpften Werten: Lediglich 8,8 mm dick ist das neue Tablet PC aus dem Hause Apple, besonders der Einsatz auf glatten Flächen wurde hierdurch optimiert. Auch das deutlich schwere Gewicht des iPad 1 wurde von vielen Nutzern als negativ bewertet, beim Nachfolgermodell haben die Ingenieur immerhin 79 Gramm (Wi-Fi-Version), bzw 117 Gramm (UMTS-Version) eingespart. Weiterer äusserlicher Aspekt: Neben dem klassischen Schwarz-Farbton ist das iPad 2 nun erstmals ab Verkaufsstart auch in einer eleganten weissen Ausführung erhältlich. In der Schweiz gehört www.sunrise.ch zu den ersten Prodidern, die einen Ipad Vertrag anbieten.

Auch in Sachen Innenausstattung hat sich beim iPad 2 einiges getan: Eingebaut wurden die beim Vorgänger bereits schmerzlich vermissten Kameras, welche sich auf der Vorder- und Rückseite des Gerätes befinden. Während die Frontkamera lediglich Bilder mit 640 x 480 Pixeln aufnimmt und sich daher u.a. für Videotelefonie eignet, besticht die Kamera auf der Rückseite mit Foto- und Videoaufnahmen in HD-Qualität (1280 mal 720 Pixel, 30 Bilder pro Sekunde). Eine weitere interessante Eigenschaft des iPad 2 ist der adaptive HDMI-Ausgang, welcher 1080p-Videos wiedergeben und zeitgleich durch ein seperat im Handel erhältliches Adapterkabel mit Energie versorgt werden kann. Mit an Bord ist ebenfalls das langersehnte Betriebssystem iOS 4.3.

Wie auch beim Apple-Erstling arbeitet im iPad 2 ein 1 GHz-Prozessor, im Vergleich zum iPad 1 besteht dieser nun allerdings aus zwei Kernen. Schenkt man Steve Jobs Glauben, der die Präsentation des neuen iPads höchstpersönlich leitete, ist das iPad 2 in etwa doppelt so schnell wie sein Vorgänger, die grafische Leistung hat sich hingegen sogar um das Neunfache erhöht.

Wem der Preis des iPads zu hoch ist, dem legen wir einen iPad Vertrag nahe. Hier können Sie das iPad in Raten abbezahlen und erhalten außerdem attraktive Konditionen für mobiles Internet.